Christian Kuster, Männergestalten. Betrachtungen aus dem Evangelium nach Markus, epubli GmbH, Berlin 2012. ISBN 978-3-8442-3322-3. 172 Seiten.

 

Wie in den vorherigen Büchern von Christian Kuster kommt auch in diesem Buch seine Erfahrung aus der Männerarbeit zur Geltung. In kurzen Kapiteln schreitet er durch das Markusevangelium und deutet aus seiner ganz eigenen Sicht die Erfahrungen der Jünger mit Jesu für die Männer von heute. Mit seinem direkten Sprachstil spricht er Wahres an, fordert heraus und macht Mut, aus dem gewohnten Denken auszusteigen und neue Sichtweisen zuzulassen.

Jedoch seiner Bezeichnung als der, „der mit dem Wort tanzt“ (Klappentext), wird Kuster m. E. dabei nicht gerecht. Daran ändern auch die lateinischen und griechischen Wortspielereien nichts, welche an vielen Stellen eher verwirrend als hilfreich sind. Hinderlich sind auch die vielen Rechtschreibfehler im Buch, welche das Lesen teilweise erschweren.

Insgesamt ist es ein Mut machendes Buch von einem erfahrenen Männerseelsorger, das allerdings noch nicht ganz ausgereift wirkt.

 

Martin Zimmer

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen