Hier oben finde ich Frieden! stock.adobe.com · XtravaganT Was für ein Glück! © stock.adobe.com · UBER IMAGES Im Pilgern sich selbst finden und so Gott begegnen. © Männerseelsorge · privat Wichtige Themen mit Freude weitergeben! © stock.adobe.com · contrastwerkstatt Ich finde es toll, meine Grenzen zu spüren und fühle mich trotzdem gehalten. © stock.adobe.com · Greg Epperson Wenn ich losfahre, spüre ich mich selbst! © stock.adobe.com · WavebreakMediaMicro Mal einen Gang zurückschalten. © stock.adobe.com · jackfrog Papa hat Zeit für mich! © stock.adobe.com · Olga Lyubkina Schön, neue Aufgaben! stock.adobe.com · Iakov Filimonov
Herzlich willkommen bei der

katholischen Männerarbeit in Deutschland

Die Kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen (AfM) fördert zusammen mit der Gemeinschaft der Katholischen Männer Deutschlands (GKMD) als  Dachverband der katholischen Männerarbeit in der Bundesrepublik die Aufgaben der katholischen Männerarbeit.

Aktuelle News

Nachrichten | Buchbesprechungen | Veranstaltungen | Termine

UnSichtbar. Interdisziplinäre Stimmen zu Vulnerabilität, Vulneranz und Menschenrechten

Die Katholische Theologie der Universität Würzburg bietet mit dem Symposion vom 4.-6. Oktober 2020 in Würzburg einen Diskursraum, um die gesellschaftlichen Dynamiken zwischen Vulnerabilität und Vulneranz interdisziplinär zu analysieren. Wo wird Vulneranz freigesetzt, weil die Verletzung von Menschenrechten unsichtbar bleibt? Wie kann das Unsichtbare zur Sprache kommen und damit sichtbar werden? Flyer: https://kath-maennerarbeit.de/wp-content/uploads/2020/09/Symposion-Vulnerabilitaet-Menschenrecht-Uni-Wuerzburg-2020.pdf  
weiterlesen

Bartholomes, Schomerus, Ambulante Gruppentherapie für Männer mit Depressionen

Steffen, Bartholomes, Georg Schomerus, Ambulante Gruppentherapie für Männer mit Depressionen Psychiatrie Verlag, Köln 2020 20% des männlichen Teils der Bevölkerung sind psychotherapeutisch unterversorgt. Dies zeigen Daten zur Verbreitung psychischer Erkrankungen in der Gesamtbevölkerung. Die beiden Autoren stellen in Ihrem Buch Rahmenkonzepte, Module und Materialien zur ambulanten Gruppentherapie vor (auch zum Download) zur Verfügung. Sie sind...
weiterlesen

Dinges (Hrsg.), Männlichkeiten und Care

Martin Dinges (Hrsg.), Männlichkeiten und Care, Selbstsorge, Familiensorge, Gesellschaftssorge Beltz Juventa, Weinheim 2020 Die Debatte um Care (Arbeit) wirft viele Fragen zur Neuverteilung gesellschaftlicher Arbeit abseits der nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf. In diesem Sammelband werden Beiträge zum Verhältnis von Männlichkeit und Sorgearbeit, zur väterlichen Sorgearbeit in der Geschichte sowie zur Thematik...
weiterlesen

Online Tagung „Vater werden ist nicht schwer“ am 3. November 2020

Vaterschaft neu denken angesichts aktueller Diskussionen um Abstammungsrecht und Reproduktionstechnologie Die heutigen Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin, neuere Familienmodelle, sich abzeichnende Änderungen im Abstammungsrecht z.B. für schwule Vaterschaft etc. verändern die Bilder und Konzepte von Vaterschaft. Die Tagung informiert über familiensoziologische, rechtliche und ethische Hintergründe. http://www.onlinetagung-vaterschaft.de/
weiterlesen

Meine tiefe Sehnsucht umarmen

Spirituelles Seminar mit homosexuellen Männern Wir laden an diesem Wochenende Männer zu Reflexion und kreativen Formen des Austausches ein und möchten über die persönliche Stärkung hinaus einen Beitrag leisten, dass homosexuelle Lebensformen in Kirche und Gesellschaft akzeptiert und respektvoll gesehen werden. https://kath-maennerarbeit.de/wp-content/uploads/fl_fmg_sehnsucht-umarmen2020_web.pdf  
weiterlesen

Corona und Rassismus als weltweite Pandemien und die Relevanz für die katholische Männerarbeit – Korrespondenz mit Unum Omnes

Der Präsident der GKMD Stephan Buttgereit und der Leiter der Arbeitsstelle haben einen bewegenden Brief des Ghanaesischen Präsidenten von Unum Omnes erhalten: https://kath-maennerarbeit.de/wp-content/uploads/Brief_Prah_Pandemie_Rassismus.docx  und in zwei Briefen darauf aus deutscher Männerperspektive geantwortet https://kath-maennerarbeit.de/wp-content/uploads/Pandemie_Brief_Buttgereit.docx https://kath-maennerarbeit.de/wp-content/uploads/Offener-Brief-Rassismus-Unum-Omnes.docx
weiterlesen

Scheskat, Aggression als Ressource

Thomas Scheskat, Aggression als Ressource, Eine verkannte Kraft neu erleben, Psychosozial-Verlag Gießen, 2020 Der Autor ist Mitbegründer des Männerbüros Göttingen und des Göttinger Instituts für Männerbildung & Geschlechterbegegnung und arbeitet mit körperorientierten Verfahren in Männer- und gemischtgeschlechtlichen Gruppen. Der Untertitel gibt schon recht gut die Intension des Buches an. Es geht um eine Einordnung der...
weiterlesen

Fuchs, Gott geht unter die Haut

Rainer Fuchs, Gott geht unter die Haut, Herder Verlag Freiburg im Breisgau 2020 Der Autor ist Mitglied der Rummelsberger Bruderschaft und als Diakon der evangelisch-lutherischen Kirche arbeitet er an der Schnittstelle zwischen Verkündigung und Sozialarbeit: Das heißt Bedürftigen zu dienen und sich in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. Konkret bedeutet es Gemeindearbeit im Stadtviertel,...
weiterlesen