Schlüsselwort

Untersuchungen und Studien

Hammer, Unterschätzt. Männer in der Angehörigenpflege.

Eckart Hammer, Unterschätzt. Männer in der Angehörigenpflege. Was sie leisten und welche Unterstützung sie brauchen, Kreuz-Verlag, Freiburg 2014, 224 S. (ISBN 978-3-451-61265-7) „Männer werden hinsichtlich ihrer Pflegetätigkeit nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ weit unterschätzt“ (S.9), diagnostiziert der Gerontologe und Männerforscher Eckart Hammer in Anspielung auf den Titel seines Buches. Dies gelte für die öffentliche...

Zulehner/Steinmair-Pösel, Gleichstellung in der Sackgasse?

Auf den ersten Blick ist dieses Buch die Auswertung von drei Studien zur Veränderung der Geschlechtsrollen, die Paul M. Zulehner in Österreich innerhalb eines Zeitraums von zwanzig Jahren durchgeführt hat (1992, 2002 und 2012).

Theunert, Co-Feminismus.

Das Buch ist eine geschlechterpolitische Streitschrift. Den Streitgegenstand bringt Theunert ohne lange Umwege mit einer provokanten These zu Beginn auf den Punkt: Es ist „die unheilige Allianz zwischen gönnerhaften Männern und benachteiligungsfixierten Frauen“ (S.11), die wirkliche Geschlechtergerechtigkeit sabotiert.

Behse-Bartels, Vaterkompetenz aus der Perspektive von Vätern.

In der Handbibliothek eine Männerarbeiters wird – so meine Vermutung - diese Arbeit wahrscheinlich nicht gerade griffbereit in der ersten Reihe stehen. Sie teilt damit das Schicksal so manch anderer wissenschaftlicher Arbeiten, die aufgrund ihres Forschungsgegenstandes für die Praxis der Männerarbeit interessant sind.

Franz / Karger (Hrsg.), Scheiden tut weh.

In diesem Sammelband wird sehr ausführlich über das Thema Scheidung und ihre Folgen aufgeklärt. Insbesondere werden auf die psychologischen und soziologischen Aspekte eingegangen, die sehr detailliert mit Statistiken und Fallbeispielen belegt werden.
1 2 3 4 17

Archiv der Beiträge