Autoren 2020


Jesuitenpater Klaus Mertes SJ (65) ist seit September 2011 Direktor des Kollegs St. Blasien im Schwarzwald. Er ist 1977 in den Orden eingetreten und wurde 1986 zum Priester geweiht. Nach Studien der Klassischen Philologie und Slavistik (Bonn), Philosophie (München) und Theologie (Frankfurt) war er von 1990 bis 1993 als Latein- und Religionslehrer in Hamburg und von 1993 als Lehrer und seit Oktober 2000 zehn Jahre als Rektor im Canisius-Kolleg in Berlin tätig. Seit Mai 2015 ist Klaus Mertes Geistlicher Beirat im Vorstand der Katholischen Eltern Deutschlands (KED) und im Vorstand der Stiftung 20. Juli 1944.


 

 

 

 

Christoph Simonsen, 63 Jahre alt (noch gerade). Studium der Philosophie in Frankfurt/ St. Georgen und München LMU. Priesterweihe 1982. Leiter der Citykirche Mönchengladbach. Bischöflicher Beauftragter für Queere Menschen im Bistum Aachen. Psychoanalytische Bildung beim PSD (Psychoanalytisches Seminar Düsseldorf)


 

 

 

Johannes Lorenz, Dr. theol., geboren 1986 in Freiburg, Studium der Musikwissenschaften und kath. Theologie (Diplom) in Freiburg, Promotion über Personsein bei Bernhard Welte (bei Eberhard Schockenhoff), verheiratet, ein Sohn. Seit 2014 Studienleiter für Weltanschauungsfragen und Lebenskunst in der Katholischen Akademie Rabanus Maurus / Haus am Dom Frankfurt.


 

 

 

 

Dr. Hans Prömper, 1950 geboren, Studium der Theologie und Pädagogik/Erwachsenenbildung (Diplom), Promotion in Kath. Theologie über „Emanzipatorische Männerbildung“. Nach fast 40 Jahren Berufstätigkeit im Bistum Limburg (Bildungsreferent ; von 1999-2016 Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung Frankfurt) seit 2016 im Un-Ruhestand: Lehrauftrag an der Universität des 3. Lebensalters Frankfurt; Vorträge, Seminare und Projekte in den Feldern Erwachsenenbildung, Männer, Altern, Migration und Flucht; ehrenamtlich engagiert in der Hessischen St. Jakobusgesellschaft (Vorstand), beim Bundesforum Männer (Fachgruppen Männer und ältere Männer) sowie in der Gemeinschaft katholischer Männer Deutschlands (Präsidium).


 

 

 

 

Christoph Hefter, 60 Jahre, Vater von drei erwachsenen Kindern. Seit einem Jahr bin ich zum zweiten Mal verheiratet. Von Beruf Richter, ich lebe und arbeite in Frankfurt am Main. Seit einigen Jahren bin ich Pilger und Pilgerbegleiter. Mitgründer der Hessischen St. Jakobusgesellschaft Frankfurt am Main.

 


 

 

 

 

Michael Rodiger-Leupolz, 56 Jahre, Dipl. Theologe, Referatsleiter Frauen-Männer-Gender,  Mitglied der Bischöflichen Kommission für Geschlechtergerechtigkeit in der Erzdiözese Freiburg, verheiratet, drei erwachsene Söhne, Aktiver Alter Herr im Fußballverein SV-Au-Wittnau, Sportkletterer und Mitglied einer Enkeltauglich leben-Gruppe.


 

 

 

 

Dr. Andreas Heek, Jahrgang 1967, ist katholischer Theologe, Leiter der Arbeitsstelle Männerseelsorge der deutschen Bischofskonferenz und Geschäftsführer der Gemeinschaft der katholischen Männer Deutschlands seit 2016.


 

 

 

 

Dr. theol. Andreas Ruffing, 60 Jahre, lange Jahre in der Arbeitsstelle für Männerseelsorge der DBK als Referent und später als Leiter tätig, seit 2015 Leiter des Referates Diakonische Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat Fulda, derzeit stark in den Bistumsprozesse als Leiter einer vom Bischof beauftragten Fachgruppe zur geographischen Neuumschreibung der Pfarreien eingebunden. Daneben noch gelegentliche Mitarbeit in der Männerarbeit und Bibelpastoral auf Bistumsebene.


 

 

 

 

Prof. Dr. Dietmar Mieth, geb. 1940 in Berlin.  Studium der Theologie, Germanistik und Philosophie in Freiburg, Trier, München und dann in Würzburg. Staatxexamen  und Promotion zum Dr. Theol.  1981-2008 Professor für Theologische Ethik unter bes. Berücksichtigung der Gesellschaftswissenschaften an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Tübingen. Ab 1985 Aufbau des Zentrums „Ethik in den Wissenschaften“ an der Universität Tübingen, 1990-2001 dessen erster Sprecher und Leiter europäischer Projekte zur Bioethik. 2003-2005 Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages „Ethik und Recht in der modernen Medizin“, 2001-2017 Unterkommission Bioethik der Deutschen Bischofskonferenz.  Seit 2009 Fellow am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt, dort Leiter der Forschungsstelle Meister Eckhart. Autor von über 30 Büchern über Experientielle Ethik, Christliche Ethik, Narrative Ethik, Sozialethik, Bioethik, Meister Eckhart.


Fastenimpuls abonnieren

Liste(n) auswählen: