Adventimpuls 3

Warten
Es ist ja so einfach im Leben. Ich fixiere ein Ziel, lege die Route fest, starte und muss nur noch warten, bis ich angekommen bin. Beim Segeln dieses Jahr ist mir bewusst geworden, dass es nicht so einfach ist.
Ich stehe am Ruder eines Segelbootes und habe nichts zu tun, außer zu steuern und darauf zu warten dass wir das Ziel erreichen. Das Wetter ist gut, der Wind super.

Doch dann kommt ein Wind von der Seite und bringt mich vom Kurs ab. Schnell steuere ich dagegen und warte bis das Schiff sich wieder in die richtige Richtung dreht. Manchmal warte ich zu lange mit dem Gegensteuern, manchmal steuere ich zu stark dagegen. Mir wird bewusst, dass ich nicht alleine auf dem Weg bin, ich nicht einfach nur warten kann, bis ich am Ziel bin. Es gibt viele Einflüsse die den Weg und manchmal auch das Ziel bestimmen. Nur zu warten und darauf zu bauen, dass der Weg gerade aus und ohne Hindernisse verläuft, funktioniert nicht. So lasse ich mich sanft von Gottes Hand lenken.
Klaus Dezember

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen