Ein Mann – (k)ein Wort. Wie Männer ihr Leben gestalten – 70 Jahre nach Kriegsende

Heute vor 70 Jahren endete der 2. Weltkrieg. Anlass genug, sich über Männergenerationen in Deutschland von damals bis heute, über die Verantwortung von Männern und den Wandel unserer Männerbilder Gedanken zu machen.

Und miteinander ins Gespräch zu kommen: Über Vaterlosigkeit und die Gestaltung von Väterlichkeit, über das Schweigen der Männer gestern und die Zerrissenheit der Männer zwischen Beruf und Familie heute, zwischen Genderdiskursen und der Suche nach sicherer Männlichkeit. Über unsere Sehnsüchte, Ängste (ja, die gibt es!) und die Gestaltbarkeit männlicher Lebensfelder – im Dialog zwischen jungen und weisen (?) Männern im Alter.

Den thematischen Bogen damit zu weit gespannt? Nur wenn wir uns selber vergessen!

Datum: Freitag, 8. Mai 2015

Ort: Haus am Dom, Frankfurt a.M.

Programm:

14:00 Uhr Begrüßung und Einführung

Peter Jakobs, Dr. Ulrich Kuther, Dr. Hans Prömper

 

14:15 Uhr Kriegsväter und Friedenssöhne. Männergenerationen in Deutschland von 1945 bis heute. Mit persönlichen Erinnerungen und Bezügen.

Referent: Dr. Hans Prömper, Frankfurt (Erwachsenenbildung, Männerbildung, u.a. Herausgeber von „Männer unter Druck. Ein Themenbuch“)

14:50 Uhr Rückfragen und Anknüpfungspunkte. Austausch im Plenum.

 

15:05 Uhr Männer heute: In einer Gesellschaft der Väterlosigkeit? Zur Verantwortung und Sichtbarkeit von Männern in Öffentlichkeit und Familie.

Referent: Dr. Matthias Stiehler, Dresden (u.a. Herausgeber des Deutschen Männergesundheitsberichts, Autor von „Väterlos. Eine Gesellschaft in der Krise“)

15:40 Uhr Väter zwischen Aufbruch und Flucht. Fragmentierte Vaterschaften und die Suche nach neuen Vaterbildern.

Referent: Dr. Hans-Geert Metzger, Frankfurt (Psychoanalytiker, u.a. Autor von „Fragmentierte Vaterschaften. Über die Liebe und die Aggression von Vätern“)

16:15 Uhr Generationen im Gespräch: Reaktionen, Rückfragen und Versuche einer ersten Zusammenschau im Plenum.

 

17:00 Uhr Kaffeepause

 

17:15 Uhr Workshops (parallel)

ErlebnisWorkshop 1:

Die Männerrolle in der Beziehung: Frauen eine Gebrauchsanweisung für Männer

Leitung: Dr. Edmond Richter

ErlebnisWorkshop 2:

…damit das Leben und die Liebe gelingen – vom Mut und Wagnis einer zugewandten PrEssenz

Leitung: Joel Weser

GesprächsWorkshop 3:

Väter als Erzieher. Wege zur Emanzipation von Erwartungen und falschen Ansprüchen.

Leitung: Dr. Jan Sarlon

 

19:00 Uhr Abendessen

 

19:30 Uhr Verletzbarkeit von Männern und männliche Identität heute.

Referent: Prof. Dr. Martin Teising, Berlin (Psychoanalytiker, Präsident der International Psychoanalytic University

20:15 Uhr Verletzbare und verletzte Männlichkeiten. Rückfragen und Anschlüsse im Plenum.

 

20:45 Uhr Wie Männer Verantwortung leben wollen und können. Einsichten und Konsequenzen für morgen. Podium und offenes Gespräch mit den Referenten des Tages.

21:30 Uhr Open End … bei Wein und Bier.

 

Weitere Infos unter: http://keb-frankfurt.bistumlimburg.de/service/meldungen/meldungsdetails/meldung/maennertagung-ein-mann-kein-wort.html

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen