---
Fastenimpulse 2021 - 1. Fastensonntag

Natur – mit allem verbunden

 

Sicher kennt ihr „Oh wie schön ist Panama“ von Janosch. Die Story vom kleinen Bär und seinem Freund, dem Tiger. Sie suchen das vermeintliche Glück in der Ferne und gehen auf eine lange horizonterweiternde Reise. Aber sie laufen im Kreis und kommen zum Ausgangspunkt zurück – um dort ihr gesuchtes Glück zu finden.

Ich spüre seit meiner Kindheit, dass mir Natur guttut und habe mir regelmäßig Auszeiten in der Natur genommen. Gleichzeitig habe ich sehr intensiv Action und Trubel gesucht. Habe in Frankfurt-City gelebt, als Makler an der Börse und in den Großraumbüros der Hochhäuser gearbeitet, war viel auf Tour und in Flugzeugen. Immer auf Achse. War so sehr der Meinung, dass ich in diesem Taumel leben muss, weil dort das Leben und die interessanten Menschen seien.

Die Coronazeit hat mich zurück geworden ins Homeoffice und in meinen Garten. Es gab nur den Wald nebenan und die Schafe auf meiner Weide. Ich habe immer mehr Zeit in der mich unmittelbar umgebenden Natur verbracht. Zuerst aus Langeweile und mangels Alternativen. Habe mich ganz alleine hingesetzt und frische Luft geatmet. Plötzlich habe ich mir bisher unbekannte Vogelarten wahrgenommen, …das Sozialverhalten der kleinen Schafherde entdeckt, … sehe täglich neue wundervolle Kleinigkeiten, …und oft kann ich die Schönheit gar nicht fassen.

Und irgendwann merkte ich, dass ich zu meiner Ruhe, zu meiner Erfüllung und meiner Sehnsucht zurückgefunden habe!

Der Schatz liegt nicht darin, im Zentrum des Geschehens dabei zu sein und so viel interessante Orte und Events als möglich zu sammeln …… er liegt darin, dass ich mich mit mir selbst verbinden kann. Dass ich von meiner rastlosen Suche zu tiefer, lebendiger Ruhe finde. Dass mir die Natur ihren Reichtum schenken kann.

So habe auch ich eine lange Reise gemacht, und laufe heute nicht mehr dem interessanten Leben nach, sondern finde die interessante Lebendigkeit in der Natur überall um mich herum. Weil sie einfach da ist.

 

Autor: Wilfried Weiss

(Das Foto zeigt 2 seiner Soaylämmer)

 

 

 

 

Zur Website

Die kirchliche Arbeitsstelle für Männerseelsorge und Männerarbeit in den deutschen Diözesen (AfM) fördert gemeinsam mit der Gemeinschaft der Katholischen Männer Deutschlands (GKMD) als Dachverband der katholischen Männerarbeit in Deutschland die Aufgaben der katholischen Männerarbeit.