19. Osteuropaseminar in Schmochtitz

OsteuropaseminarBereits seit 1994 treffen sich jährlich (Männer-)Projekte und Gruppen aus verschiedenen Ländern Ost- und Mitteleuropas in Schmochtitz zu einem Fortbildungsseminar. Ausgerichtet wird das Seminar vom Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz, von der Gemeinschaft der katholischen Männer Deutschlands (GKMD), der Arbeitsstelle für Männerseelsorge und der Internationalen Vereinigung Katholischer Männer UNUM OMNES. Gefördert wird das Seminar von Renovabis und der Robert-Schuman-Stiftung.

In diesem Jahr fand das Seminar vom 13. – 17. Oktober 2013 statt. Der Schwerpunkt lag dabei auf dem Thema „Männerleben heute in Europa. Im Fokus: Familie“. Es gab Vorträge und Gespräche darüber, was Vaterschaft in den verschiedenen Ländern bedeutet. Vor allem Dr. Matthias Stiehler wies darauf hin, dass Vaterschaft nicht bedeutet, das gleiche zu tun, wie eine Mutter, sondern eine eigene Rolle in der Familie und Erziehung einzunehmen. Dabei stellte er Punkte und Aspekte dar, welche er bereits in seinem Buch Vaterlos vorgestellt hat. Einen Tag begleitete uns Josef Tammer, Exerzitienbeauftragter im Bistum Dresden-Meißen, für einen spirituellen Tag mit Impulsen für das Gebet und die eigene Wahrnehmung.

Am Ende des Seminars wurden die Schmochtitzer Thesen verabschiedet:


Schmochtitzer Thesen 2013

Die Familie ist die Keimzelle der Gesellschaft. Wir, die Teilnehmenden der 19. Europa-Akademie aus Deutschland, Litauen, Luxemburg, Österreich, Rumänien, der Tschechischen Republik und der Ukraine haben uns intensiv mit der Lebenssituation von Männern in unseren Ländern und ihrer Rolle in der Familie beschäftigt.

1. Wir beobachten, dass sich in unseren Ländern in unterschiedlicher Intensität und Geschwindigkeit Familienstrukturen verändern.

2. Damit einher geht die Veränderung der Rolle der Männer in den Familien, die einer Pluralisierung der Lebensentwürfe entspricht.

3. Männer möchten heute einerseits Ehe/Partnerschaft und Vaterschaft aktiv gestalten. Sie sind aber andererseits den Bedingungen der Ökonomie unterworfen.

4. Wir wollen Männer unterstützen ihre christliche Spiritualität in und aus ihrem Familienalltag zu leben.

5. Als katholische Männerorganisationen wollen wir Männer stärken, ihre Rolle als Ehe-/Partner und Väter in einer guten Balance zwischen Familie, Beruf und ehrenamtlichen Engagement zu gestalten.

6. In unserem gesellschaftspolitischen Engagement wollen wir uns dafür einsetzen, die Erfordernisse der Familie und der Ökonomie in Einklang zu bringen.

 

 Schmochtitz, den 16. Oktober 2013

 

Das nächste Osteuropaseminar ist ein Jubiläum und findet vom 9. – 13. Oktober 2014 in Schmochtitz statt.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen