Zur Geschichte der Männerseelsorge

1998, zur Feier des 60. Jahrestags der ersten Männerseelsorgekonferenz in Fulda, hielt P. Dr. Roman Bleistein SJ einen Festvortrag, der einen guten Überblick über die Entwicklung der katholischen Männerseelsorge bis dahin bietet:
Vortrag als PDF zum Download

Bischof Dr. Johann Baptist Dietz
Sein Name ist mit dem Aufbau einer deutschlandweit organisierten katholischen Männerseelsorge und mit der Gründung der Arbeitsstelle für Männerseelsorge engstens verbunden: Dr. Johann Baptist Dietz, Bischof von Fulda von 1939 bis 1958. Schon als Weihbischof von Fulda (seit 1936) erkannte er die Notwendigkeit, nach der Machtergreifung durch die Nazis sich der Stärkung der katholischen Männer anzunehmen. So entstanden die ersten Richtlinien für die Männerseelsorge und trafen sich ab 1938 in Fulda Männerarbeiter aus ganz Deutschland; dabei gab es auch viele Kontakte zum deutschen Widerstand.
Im Dezember 2009, anlässlich eines Gottesdienstes zum 50. Todestag von Bischof Dietz, würdigte Erzbischof Dr. Ludwig Schick – der deutsche „Männerbischof“ und Oberhirte von Dietz’ Heimatdiözese Bamberg – den großen Glaubenskämpfer; siehe die Pressemitteilung des Erzbistums Bamberg (PDF).

nach oben