Julia Heilmann, Thomas Lindemann, Kinderkacke. Das ehrliche Elternbuch. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2010. ISBN: 978-3-455-50150-6. 221 Seiten.

 

„Man muss es einfach machen, man muss die Regeln selbst finden, und irgendwie wird’s schon klappen. Wenn man sich konzentriert, wach bleibt und die Freude an der Sache nicht verliert“ (S.220). Mit diesen Worten beendet das Autorenpaar seine Erzählung. Worum es geht? Julia Heilmann und Thomas Lindemann leben mit ihren zwei Kindern in Berlin und erzählen gemeinsam von ihren Erfahrungen in der Kindererziehung. Dabei stellen sie fest, dass die große Menge an Elternratgebern eher hinderlich als hilfreich ist und dass das eigene Bauchgefühl oft in die richtige Richtung weist. In ihrem Eltern-Dasein machen sie aber auch unerfreuliche Erfahrungen im sogenannten „Kinderabteil“ auf einer Bahnfahrt, fühlen sich von der Modeindustrie für Kinder verschaukelt und erfahren, dass die gewünschte Gleichberechtigung in der Arbeitswelt noch nicht angekommen ist – dabei wird auch immer wieder über das eigene Frau- bzw. Mannsein philosophiert. „Kinderkacke“ will kein Elternratgeber, sondern vielmehr ein Buch von Eltern sein, die von ihren Erfahrungen erzählen und andere Paare zu einer selbstständigen Erziehung ermuntern.

 

Manuel Gall